Artikel


Vielleicht magst du mich durch einen meiner Artikel näher kennenlernen, die ich in der SEIN veröffentlicht habe.

 

In Ich sehe was, was du nicht siehst wende ich mich der Einbildungskraft zu. Den Geschenken, die sie uns bereithält und den Gefahren, die sie birgt. 

 

In Wege der Weisheit - Praktische Philosophie zur Lebensbewältigung plädiere ich für mehr Philosophie in aktuellen Zeiten. Außerdem stelle ich die Arbeit einer Philosophischen Praxis sowie die Institution der Philosophischen Cafés vor. 

 

Mit Ein Lob des romantischen Seins - Romane fördern die Einbildungskraft versuche ich eine Bresche zu schlagen für die bewusstseinserweiternden und empathie-fördernden Qualitäten des Romans.  

 

In Und Sie erschuf die Welt berichte ich von einem Retreat in der Natur und den Schöpfungsmythen, die dabei entstanden sind. In Schreibend Gott begegnen lade ich zum täglichen geschriebenen Dankesgebet an Gott ein. Mit Schreibend träumen bezeichne ich meinen schreibtherapeutischen Ansatz. Wie lässt sich schreibend eine neue, eine andere Welt erschaffen?

 

 

 

Jeder von uns träumt die Welt ins Dasein,

ob wir es wissen oder nicht.

Dabei haben wir es nicht

mit dem vertrauten Akt des Schlafes zu tun.

Wir träumen vielmehr mit offenen Augen.

Wenn wir nicht wissen, dass wir zusammen mit dem Universum

die Macht haben, die Wirklichkeit zu erschaffen,

entgleitet sie uns, und unser Traum wird zum Albtraum. 

 

Alberto Villoldo: Mutiges Träumen, München 2009